Kurznews
Göppingen - Von der Wegwerfgesellschaft zur Kreislaufwirtschaft

23.02.2021 16:42 Uhr

Von der Wegwerfgesellschaft zur Kreislaufwirtschaft

Interessierte Bürger/-innen sind herzlich zum 11. Stammtisch der Agenda 2030 am Montag, 1. März, von 18:30 bis 20 Uhr eingeladen. Als Referent zum Thema „Zu viele Abfälle, zu wenig Reycling – Lösung Kreislaufwirtschaft“ wird Dr. Michael Jedelhauser, NABU-Referent Kreislaufwirtschaft, zu Gast sein. Zudem präsentiert sich die Göppinger Cleanup-Gruppe. Die Veranstaltung findet virtuell statt.

Was tut sich politisch beim Thema Abfall auf EU-Ebene und in Deutschland? Welche globalen Zusammenhänge gilt es zu bedenken? Was genau hat es mit der Kreislaufwirtschaft auf sich? Welche konkreten Beispiele dienen der Veranschaulichung? Was sind die Forderungen des NABU? Hierauf wird der Referent Dr. Michael Jedelhauser vom NABU in seinem Impulsvortrag eingehen. Danach steht er für Fragen zur Verfügung. Zudem wird sich die Göppinger Cleanup-Gruppe vorstellen: was sie motiviert, regelmäßig freiwillige Putzaktionen durchzuführen; welche weitergehenden Ideen sie haben; wie man sich bei ihnen einbringen kann.

Der Nachhaltigkeits-Stammtisch wird monatlich durchgeführt, um in Göppingen über entwicklungspolitische und nachhaltige Themen zu lernen, sich zu inspirieren und auszutauschen.  An diesem virtuellen Stammtisch können Interessierte mit einem Smartphone oder einem Computer mit Kamera und Mikrofon teilnehmen. Die Teilnahme ist auf 20 Personen begrenzt. Die Anmeldung sollte bis Sonntag, 28. Februar, erfolgen unter www.bit.ly/gp2030-stammtisch. Am Vormittag der Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden per E-Mail die ZOOM-Zugangsdaten zur Veranstaltung.

Informationen erteilt auch Isabel Glaser unter Telefon 07161 650-5270 oder iglaser@goeppingen.de. Gefördert wird das Projekt „Koordination für kommunale Entwicklungspolitik“ durch Engagement Global gGmbH im Rahmen des „Servicestelle Kommunen in der Einen Welt-Programms“ mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).


(Quelle: Stadt Göppingen)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de