Kurznews
Göppingen - Sommer, Sonne, S(tr)and

30.06.2020 13:35 Uhr

Auf manche Urlaubsreise muss in diesem Jahr verzichtet werden, nicht aber auf den Göppinger Stadtstrand: Seit dem gestrigen Dienstag lädt der Beachplatz vor dem Rathaus wieder zum Buddeln oder Entspannen ein.

Rund 100 Tonnen Sand haben die Schiefe Ebene am Göppinger Marktplatz in eine gemütliche Spiel- und Chill-Oase verwandelt. Bis voraussichtlich zum 6. September laden auf 200 Quadratmeter Fläche Sandspielzeug und Klettergerät, Liegen und Sonnenschirme zum gemütlichen Verweilen ein. Konkret warten ein Sandbagger und ein Wald-&-Giraffe-Spielgerät zum Klettern auf die jüngeren Besucher/-innen. Die beiden Wellenliegen und einige Liegestühle richten sich eher an Entspannung suchende Gäste. Sonnenschirme sorgen für schattige Momente.

Kaum war am Montag der Sand abgeladen, waren schon die ersten Kleinen begeistert am Buddeln. Auch in diesem Jahr scheint der großflächige Sandplatz wieder gut angenommen zu werden: Groß und Klein vergraben gerne ihre Füße in den Sand, mit dem Mitarbeiter des städtischen Betriebshofs zu Wochenbeginn eine Urlaubsoase mitten im Herzen der Innenstadt geschaffen haben. Von 11 bis 21 Uhr kann der familienfreundliche Beachplatz bei freiem Eintritt und völlig ohne Konsumverlockung oder gar -zwang genutzt werden.

Wasser zum besseren Burgenbauen gibt es übrigens gleich nebenan in der Neuen Mitte. Damit der Spaß an allen Tagen ungetrübt sein kann, wird der Sandstrand jeden Morgen von den Mitarbeitern des Betriebshofs hergerichtet. Und nach dem Abbau des Beachplatzes im September wird der Spielsand wie gehabt auf anderen Flächen nachhaltig eingesetzt.

Neu allerdings ist in diesem Jahr die erforderliche Zugangsbegrenzung: bis zu fünf Kindern dürfen gleichzeitig auf dem Sandplatz. Erwachsene Begleitpersonen werden dabei nicht mitgezählt. Und damit der Zu- und Abgang kontrolliert verlaufen, wird der Beachplatz mit einem rund einen Meter hohen Zaun umfriedet.

Gesponsert wird das innerstädtische Angebot von den Firmen Korb Rau, Leonhard Weiss und Zaunteam.

(Quelle&Foto: Stadt Göppingen/Olaf Hinrichsen)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de