Kurznews
Göppingen - Agenda 2030 zieht in Göppingen ein

03.12.2019 11:38 Uhr

Pressemitteilung Stadt Göppingen; Dejan Birk-Mrkaja:

Agenda 2030 zieht in Göppingen ein

Die Vereinten Nationen mit ihren 193 Mitgliedsstaaten haben sich 2015 mit der Agenda 2030 auf 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung geeinigt. Sie sind die Leitlinie auf dem Weg zu einer nachhaltigen Welt. Der Gemeinderat der Stadt Göppingen hat im Frühjahr 2019 folgerichtig die Resolution des Deutschen Städtetages „2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung: Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene gestalten“ verabschiedet.

Außerdem wurde die Stadtverwaltung vom Gemeinderat beauftragt, bis Dezember 2020 im Rahmen eines Projekts des Bundes eine kommunale Nachhaltigkeitsstrategie im Sinne der Agenda 2030 zu entwickeln. Auch das Bewusstsein für entwicklungspolitische Themen soll in der Bevölkerung gesteigert werden, damit alle motiviert sind, sich für die EINE WELT zu engagieren und den Alltag nachhaltig zu gestalten.

Mittlerweile nimmt das Projekt Formen an: Im September erhielt die neue Koordinatorin Isabel Glaser den Auftrag, die beiden vorgesehenen Gremien – das Kernteam und das Forum Nachhaltigkeit – einzuberufen. Darauf traf sich zum ersten Mal das Kernteam der Stadtverwaltung mit seinen elf Mitgliedern aus unterschiedlichen Fachbereichen der drei Dezernate.

Das Kernteam ist insbesondere verantwortlich für die Vermittlung der Agenda 2030 in die Verwaltung hinein. Erste Aktion ist eine Advents-Challenge für die fast 1.100 Mitarbeitenden der Stadtverwaltung: 17 einfache Ideenvorschläge fordern sie heraus, für 17 Tage ihren Arbeitsalltag nachhaltiger zu gestalten.

Das Forum Nachhaltigkeit ersetzt den bisherigen Beirat der Lokalen Agenda 21 und tagte zum ersten Mal unter der Leitung von der Erster Bürgermeisterin Almut Cobet Ende November. Mit über 20 Vertreter/-innen aus den Fraktionen, dem Jugendgemeinderat, den Schulleitungen, der Hochschule, des privaten Sektors, der Zivilgesellschaft wie zum Beispiel die Sprecher/-innen der Arbeitskreise der Lokalen Agenda 21 trägt es dazu bei, die lokalen Akteure untereinander zu vernetzen und die für 2020 geplanten Aktivitäten mit ihrer Erfahrung, ihrem Wissen und ihrer Tatkraft zu unterstützen.

Das steht 2020 an – alle können mitmachen

Ende Februar 2020 gehen die 17 Ziele auf Stadttour und besuchen die sieben Stadtbezirke sowie das Zentrum. In öffentlichen Veranstaltungen können die Bürger/-innen während 90 interaktiv gestalteten Minuten die Agenda 2030 kennen lernen und erfahren, wie sie die Agenda 2030 in ihren Alltag integrieren und so einen Beitrag zu einer besseren Welt leisten können. Anfang Februar werden die Termine veröffentlicht.

Am 13. März findet eine große Impulsveranstaltung zum Thema nachhaltige Entwicklung in der Stadthalle statt. Unter anderem können sich hier 34 Göppinger Initiativen, die ein oder mehrere der 17 Ziele verfolgen, auf dem Festival der Taten mit einem Stand vorstellen. Interessenten können sich schon jetzt bei Isabel Glaser per E-Mail an iglaser@goeppingen.de melden.

Von April bis Oktober sind Einzelveranstaltungen zu den 17 Zielen geplant, Vorschläge nimmt Isabel Glaser gerne entgegen. Es wird zudem ein Prozess stattfinden, an welchem interessierte Bürger/-innen Projektideen identifizieren und entwickeln können.

Weitere Infos gibt es unter: www.17ziele.de sowie www.goeppingen.de/start/Soziales/agenda+2030.html.

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de