Kurznews
Bad Boll - Gedenkfeier zum 100. Todestag des württembergischen Pfarrers Christoph Blumhardt

16.07.2019 14:14 Uhr

Pressemitteilung Evangelische Akademie Bad Boll; Miriam Kaufmann:

Wir feiern Christoph Blumhardt
Gedenkfeier zum 100. Todestag des württembergischen Pfarrers

Der Name Blumhardt ist eng mit dem Kurort Bad Boll verbunden – und auch mit der Evangelische Akademie Bad Boll. Anlässlich des 100. Todestages von Christoph Blumhardt veranstaltet die Akademie nun gemeinsam mit weiteren Bad Boller Institutionen eine mehrtägige Gedenkfeier. Vom 2. bis 4. August 2019 finden verschiedene Veranstaltungen in Erinnerung an einen der prägendsten Bürger Bad Bolls statt.

Ob Gedenkfeier, Begegnungsabend, Tagungen oder ein Fest im Park, die Organisatoren haben ein spannendes, abwechslungsreiches, mehrtägiges Programm in Gedenken an das Leben und den Tod Christoph Blumhardts auf die Beine gestellt:

2. August: Gedenkfeier am Grab und Begegnungsabend:
Den Auftakt am 2. August um 17 Uhr bildet eine Gedenkfeier am Grab von Christoph Blumhardt auf dem gleichnamigen Friedhof. Nach der Begrüßung durch Dr. Tüchert, Chefarzt der Rehaklinik Bad Boll und des Christophsbads Göppingen, wird Oberkirchenrat Prof. Dr. Ulrich Heckel einen Kranz für die Evangelische Landeskirche in Württemberg niederlegen. Akademiedirektor Prof. Dr. Jörg Hübner erinnert an das Wirken Blumhardts, gefolgt von weitern Reden u.a. von MdB Dr. Lars Castellucci und MdL Andreas Stoch. Interessenten sind herzlich zu dieser Feierstunde am Grab Blumhardts eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Im Anschluss an den Festakt laden die Organisatoren ab 19 Uhr zu einem Begegnungsabend mit Musik, Lesungen, Buffet und Aperitif ein. Am Belvedere („Tempele“), unweit der Rehaklinik Bad Boll, untermalt das „Jubal-Brass-Quintett“ die Veranstaltung musikalisch. Und auch Christoph Blumhardt kommt „zu Wort“, indem aus dessen Schriften vorgelesen wird. Für das leibliche Wohl ist in Form eines Buffets samt Aperitif gesorgt (22 Euro). Um eine schriftliche Anmeldung wird gebeten www.ev-akademie boll.de/nc/programm/anmeldung/110419.html.

3. August: Tagung und Fest im Park:
Christoph Blumhardt war Prediger, Politiker, Pazifist und noch vieles mehr. Eine intensive Auseinandersetzung mit Blumhradt, seinem Wirken und Einfluss damals und heute erwartet die Teilnehmenden der *Gedenktagung am 3. August ab 9.30 Uhr* in der Evangelischen Akademie Bad Boll. So gewährt unter anderem Akademiedirektor Prof. Dr. Jörg Hübner Einblick in die politische Hoffnungstheologie Blumhardts im Deutschen Kaiserreich. Theologe Prof. Dr. Jürgen Moltmann aus Tübingen befasst sich mit der Theologie der Hoffnung heute. Arnd Brummer, geschäftsführender Herausgeber des evangelischen Magazins Chrismon, verrät, was ihn an Christoph Blumhardt fasziniert und Albrecht Esche M.A. gibt eine Einführung in die literarische Gedenkstätte Blumhardts Literatursalon. In weiteren Impulsvorträgen und Gesprächen stehen Christoph Blumhardt und sein Gast Hermann Hesse sowie weitere – teils unbekannte – Seiten des Jubilars im Mittelpunkt. Oberkirchenrat Prof. Dr. Ulrich Heckel zieht ein abschließendes Resümee. (Teilnahme inkl. Mittagessen: 28 €). Die Anmeldung zur Tagung erfolgt über www.ev-akademie-boll.de/nc/programm/anmeldung/110519.html.

„Siehe, ich mache alles neu!“ – unter diesem Motto folgt ab 18.30 Uhr am 3. August das Fest im Kurpark mit Musik, Erzählungen und Gesprächen. Das Kammermusikensemble „Hanke Brothers“ sorgt mit neu arrangierten Blumhardt-Liedern für die thematisch passende Musik. Und der Kurpark mit seinem märchenhaften Baumbestand bildet den idealen Rahmen für Geschichten über Christoph Blumhardt – von MdB Heike Baehrens, Theologe M.A. Albrecht Esche,  Pfarrerin Mechthild Friz, Prof. Dr. Ulrich Heckel, Dezernent im Oberkirchenrat Stuttgart, Pfarrerin und Kirchenpolitische Beraterin Anna Lörcher, über den Bad Boller Pfarrer Tobias Schart, bis zu Dekan i.R. Klaus Scheffbuch. Bei einem sommerlichen Buffet und Bowle bleibt Zeit für anregende Gespräche. Interessierte melden sich über die Webseite der Akademie zum Fest im Kurpark an: https://www.ev-akademie-boll.de/nc/programm/anmeldung/110619.html. (Die Teilnahmegebühr von 28 € beinhaltet das Sommerbuffet und Bowle.)

4. August: Festgottesdienst:
Den feierlichen Abschluss des Gedenkwochenendes zu Ehren Blumhardts bildet ein Gottesdienst am Sonntagmorgen um 10 Uhr in der Wandelhalle im Kurpark Bad Boll. Landesbischof Dr. h.c. Frank O. July wird die Festpredigt halten undWorte Blumhardts sowie deren bleibende Bedeutung für heutein den Mittelpunkt stellen. Weitere Mitwirkende sind Pfarrerinnen und Pfarrer des Distrikts Voralb sowie Musikerinnen und Musiker aus den Kirchengemeinden. Der Gottesdienst findet im Freien statt. Sitzgelegenheiten sind ausreichend vorhanden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mitorganisatoren dieser Veranstaltungen sind:Blumhardt-Sozietät e.V., Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine, Herrnhuter Brüdergemeinde Bad Boll, Evangelische Erwachsenenbildung Göppingen, Evangelische Kirchengemeinde Bad Boll, Evangelische Landeskirche in Württemberg, Gemeinde Bad Boll, Klinikum Christophsbad Göppingen, Rehaklinik Bad Boll, SPD-Landesverband Baden-Württemberg, Verein für Württembergische Kirchengeschichte

Informationen und Anmeldungen zu diesen Feierlichkeiten unter**https://www.ev-akademie-boll.de/akademie/geschichte/christoph-blumhardt/100-todestag-christoph-blumhardt.html. Und weitere Veranstaltungen zum Blumhardt-Gedenken unter www.blumhardt-sozietaet.de.

19. bis 21. Juli: Tagung: „Die Harmonie zwischen Mensch und Natur“
Einen Vorgeschmack auf Blumhardt und die dreitägige Gedenkfeier von 2. bis 4. Juli liefert bereits die Tagung „Die Harmonie zwischen Mensch und Natur“ vom 19. bis 21. Juli. Die Soziale Frage von heute steht dabei im Zentrum der Tagung. Denn schon Christoph Blumhardt befasste sich damit: „Die Harmonie zwischen Mensch und Natur muss kommen. Dann findet jeder Befriedigung. Und das wird die Lösung der sozialen Frage sein“. Was war damals das Anliegen von Blumhardt und wie aktuell ist es noch? Wie können wir agieren, um bessere Lebensformen zu schaffen? Was braucht die Gesellschaft, um sich im Einklang mit der Natur zu entwickeln? Diese und weitere komplexe Fragen werden im Rahmen der Tagung vom 2. Bis 4. Juli behandelt.

(Foto: Ev. Akademie Bad Boll)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de