Kurznews
Donzdorf - Ehemaliges Flüchtlingskind aus Eritrea steht im Finale der „Stauferkrone“

29.04.2019 14:42 Uhr

Pressemitteilung MAITIS-MEDIA GbR; Rüdiger Gramsch:

Ehemaliges Flüchtlingskind aus Eritrea steht im Finale der „Stauferkrone“

„Mehr Sonne und gute Laune für jeden“, wünscht sich Adiama für ihre Mitmenschen. Die Schlagersängerin aus Berlin weiß, wovon sie spricht, denn sie wurde im damals vom Bürgerkrieg geschüttelten Eritrea geboren. Als Flüchtlingskind kam sie nach Deutschland, nun steht sie mit 15 anderen Interpreten im Finale der „Stauferkrone“ in Donzdorf.

Zeit nimmt sich Adiama gerne für Familie und Freunde. Als sie im Alter von drei Jahren vor den Bürgerkriegsunruhen im nordostafrikanischen Eritrea nach Deutschland kam, fand sie bei einer Familie im Fränkischen eine neue Heimat. In ihrem neuen Zuhause wurde deutschsprachiger Schlager groß geschrieben und die kleine Adiama verpasste keine Show im Fernsehen. So wuchs schon früh ihr Wunsch, selbst einmal auf der Bühne vor den Fernsehkameras zu stehen. Ihre Hartnäckigkeit zahlte sich aus. Bald schon sang sie in der Miniplayback-Show einen Titel von Stefanie Hertel. Als sie dann noch ihr großes Vorbild persönlich kennenlernen durfte, war ihr Entschluss endgültig gefasst, Schlagersängerin zu werden.

Doch um ihren Traum zu erfüllen, musste die junge Frau hart kämpfen. Auch gegen das Vorurteil, dass deutscher Schlager, von einer dunkelhäutigen Interpretin gesungen, nicht zusammenpassen würde. Adiama belehrte Bedenkenträger und Kritiker eines Besseren, verdiente sich ihre ersten musikalischen Sporen in verschiedenen Musikprojekten. 2008 stieg sie mit einem Cover des Songs „Freed From Desire“ der italienischen Sängerin Gala richtig ins Musikgeschäft ein. Der Song landete auf Anhieb auf dem ersten Platz der Deutschen-Dance-Charts von Viva und erreichte in 15 weiteren Ländern Platzierungen in den Top 10 bzw. Top 5 der Single-Charts.

Zehn Jahre später singt Adiama Schlager in deutscher Sprache, ihre Musik handelt über Liebe, Mut und Kraft, mit der auch sie das Leben meistert. „In meinem Herz“ hieß ihre Schlager-Debütsingle, die vor knapp einem Jahr erschien. Wenige Wochen später war die Künstlerin damit im ZDF-Fernsehgarten und begeisterte das Publikum in der Show wie auch an den Bildschirmen. Mit ihrem Titel „Mein Herz bebt“ konnte sie bei der Vorauswahl die „Stauferkrone“-Juroren überzeugen und steht nun am 18. Mai im Finale des internationalen Wettbewerbs in der Stadthalle Donzdorf.

Zusammen mit 15 weiteren Interpreten, die ebenfalls die hochkarätig besetzte Jury überzeugen wollen. Mit dabei ist Annabelle Prinz aus Solingen, 2017 vom Künstlermagazin bei der Gala in Filderstadt als Künstlerin des Jahres ausgezeichnet. Ebenfalls aus NRW kommen Carol Charlot, die mit einer Bigband-Nummer begeistern will, sowie Moonlight-Steffi, die nach 2017 zum zweiten Mal im Finale der „Stauferkrone“ steht. Aus Cottbus reist Clara an die Lauter und steigt mit einem Chanson in den Wettbewerb ein. Aus Nürnberg kommt Angela Engelmann auf die Donzdorfer Bühne, das Duo For You, das u.a. bei der ARD-Show „Immer wieder sonntags“ TV-Erfahrung sammeln konnte, ist im bayerischen Velden daheim. Aus Baden-Württemberg gehen die Schwarzwälderin Silke Vogt ins Rennen, die Leonbergerin Larissa, der Blausteiner Julez Liberty, das Duo Lorena und Seventino aus Burladingen und das Trio „Karo Ass“, das aus St. Johann im Kreis Reutlingen kommt. Ueli Bodenmann und Stefan Gertsch leben beide im Kanton Zürich und halten die Schweizer Fahne hoch, Elisabeth Moser-Hold aus der Steiermark und Vanessa Dollinger aus Kärnten sind die beiden Finalistinnen aus Österreich. Mit ihren 17 Jahren ist Vanessa Dollinger zugleich die jüngste Teilnehmerin im Wettbewerb.

Die siebenköpfige Experten-Jury vergibt die ersten drei Plätze, sowie den mit 500 Euro dotierten Preis für die beste Komposition, den der Förderfonds des Deutschen Komponistenverbandes auslobt. Das Publikum kürt in einer separaten Wertung seinen Gewinner. Den zweiten Teil des Abends bestreitet der Schlager-Pop-Sänger Vincent Gross mit seiner einstündigen energiegeladenen Show. Der Wettbewerb wird vom TV-Sender „Filstalwelle“ aufgezeichnet, „Radiofips“ überträgt live ins Webradio.

Info Die „Stauferkrone“ mit Showact Vincent Gross findet am Samstag, 18. Mai, 19.30 Uhr, in der Stadthalle Donzdorf statt, ab 18 Uhr öffnet im Foyer der Schlagermarkt, auf dem sich u.a. die Künstler präsentieren. Tickets gibt es im i-Punkt Göppingen, im Bekleidungshaus Klaus in Donzdorf und unter _www.easyticket.de <http://www.easyticket.de>_

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de